Ankunft der Hilfsgüter in Rumänien

Nach über einer Woche sind die ersehnten und dringend benötigten Hilfsgüter im Krankenhaus von Târgu Neamț in Rumänien angekommen.

Rumänien ist sehr schön, von seinen Landschaften bis hin zur freundlichen Lebensart. Wer allerdings auf Dauer hier leben möchte, sollte eines mitbringen: Gesundheit. Denn Rumänien ist kein Land für kranke Menschen.

Krankwerden ist in Rumänien gefährlich. Vor allem für jene Rumänen - und das ist die Mehrheit im Lande -, welche mit weniger als 200 Euro im Monat auskommen müssen. Denn Kranksein ist teuer, die Kliniken sind in einem schlechten Zustand und die Behandlung ist mangelhaft.

Ein großes Dankeschön für die Kooperation mit Heimatstern e.V., den Johannitern und Silke Wagner und Ramona Boricean.

Sehr gerne hat der Flughafenverein München e.V. hier geholfen!

Zurück